reload
Veranstaltung

Skispringen|HS 134 Einzel (Herren)Wisla|18.11.2018|15:00|beendet

Gesamt2. DG2.DG1. DG1.DG
1
E. Klimov172
263.40
133.40
131.50m
130.00
127.50m
2
S. Leyhe47
256.70
133.30
130.50m
123.40
124.50m
3
R. Kobayashi91
255.60
131.10
127.00m
124.50
137.50m
4Kamil Stoch166
255.30
127.30
127.00m
128.00
126.50m
5Timi Zajc191
253.40
129.30
127.00m
124.10
126.00m
6Piotr Zyla166
251.30
129.90
131.00m
121.40
124.50m
7Antti Aalto60
251.00
127.50
127.00m
123.50
123.00m
8Dawid Kubacki166
250.60
131.30
128.00m
119.30
124.00m
9Karl Geiger47
249.50
132.40
129.00m
117.10
120.50m
10Johann Andre Forfang156
249.30
132.20
128.00m
117.10
122.50m
11Andreas Wellinger47
248.80
126.70
132.00m
122.10
123.50m
12Viktor Polášek217
247.80
129.70
127.00m
118.10
127.00m
13David Siegel47
243.70
124.70
124.50m
119.00
121.00m
14Anders Fannemel156
243.00
124.70
127.50m
118.30
123.50m
15Markus Eisenbichler47
242.40
121.80
123.00m
120.60
124.50m
16Robert Johansson156
241.50
123.00
125.00m
118.50
122.50m
17Killian Peier183
241.20
119.70
124.00m
121.50
122.50m
18Daniel Huber158
240.00
125.60
124.50m
114.40
121.50m
19Junshiro Kobayashi91
239.90
120.20
122.50m
119.70
122.50m
20Anze Lanisek191
238.90
121.10
121.00m
117.80
124.50m
21Stefan Kraft158
237.80
121.20
118.50m
116.60
119.50m
22Richard Freitag47
233.10
121.80
122.50m
111.30
120.00m
23Jakub Wolny166
232.80
117.50
120.50m
115.30
121.00m
24Clemens Aigner158
231.00
118.80
121.50m
112.20
119.00m
25Roman Koudelka217
225.00
115.20
119.50m
109.80
119.00m
26Anže Semenič191
219.90
106.20
116.50m
113.70
123.00m
27Manuel Fettner158
218.60
107.20
116.50m
111.40
119.50m
28Alex Insam89
216.90
106.40
120.00m
110.50
119.50m
29Lukáš Hlava217
212.00
101.60
113.50m
110.40
122.50m
29Maciej Kot166
212.00
101.80
111.50m
110.20
116.00m
16:53Auf Wiedersehen!
Mit drei neuen Gesichtern auf dem Podest verabschieden wir uns vom Wochenende der Skispringer aus Wisla. Weiter geht es bereits in der kommenden Woche, wenn die Weltcups aus Kuusamo anstehen. Auch dann sind wir wieder live für Sie dabei. Bis dann!
16:51Peier auf dem 17. Platz
Für Killian Peier ging es im Finale noch nach hinten. Nachdem er zur Halbzeit auf Position acht gelegen hatte, fiel der vielversprechende Nachwuchsmann der Schweizer im Finale auf die 17. Position zurück. Dennoch dürfte er zufrieden auf Wisla schauen, nachdem es am Freitag noch nicht rund für ihn gelaufen war. Peier war gleichzeitig der einzige Schweizer im Finale der besten 30.
16:49Durchwachsender Tag für Österreicher
Für die Österreicher war es ein durchwachsender Wettkampf. Bester ÖSV-Springer wurde Daniel Huber auf dem 18. Rang. Stefan Kraft wird 21., während Clemens Aigner und Manuel Fettner auf den Positionen 24 und 27 landen.
16:48Fünf DSV-Springer in den Top 15
Für die deutschen Skispringer war es ein gelungener Auftakt und neben Leyhe konnten sich vier weitere Athleten unter den Top 15 platzierten. Zweitbester Deutscher war Karl Geiger auf Rang neun, Andreas Wellinger schließt den Bewerb als Elfter ab. David Siegel und Markus Eisenbichler beendeten den ersten Einzelbewerb auf den Rängen 13 und 15. Einzig Freitag fiel als 22. etwas ab.
16:45Erster Sieg für Klimov, Leyhe erstmals auf dem Podest
Evgeniy Klimov hat es geschafft. Nach seinem Umstieg von der Nordischen Kombinations ins Lager der Skispringer ist er nach drei Jahren ganz oben angekommen und darf beim Auftakt in Wisla seinen ersten Weltcup-Erfolg feiern. Auch Stephan Leyhe darf feiern. Für ihn hatte es zwar nicht zum Sieg gereicht, dafür aber zu seinem ersten Podest. Auch für Ryoyu Kobayashi auf Platz drei ist es das erste Podest der Karriere.
16:41Evgeniy Klimov (RUS)
Der letzte Springer steht am Anlauf. Wer holt sich den ersten Weltcup-Erfolg? Stephan Leyhe oder Evgeniy Klimov? Der Russe haut jetzt wieder richtig einen raus und geht auf 131,5 Meter. Der Russe feiert den Sieg beim Auftakt in Wisla!
16:39Kamil Stoch (POL)
Packt sich Leyhe etwa auch Kamil Stoch? Der Pole zeigt mit 127 Metern zwar eine gute Weite, lässt aber viel in der Haltung liegen und das gibt den Ausschlag! Stoch fällt auf Rang drei zurück!
16:38Ryoyu Kobayashi (JPN)
Der japanische Cheftrainer entscheidet sich dafür, seinen Athleten mit einem Gate weniger Anlauf loszuschicken. Eine Entscheidung, die sich auszahlt, denn trotzdem sind 127 Meter drin. Dich auch jetzt wieder, hakt es bei der Ausfahrt. Kobayashi lässt wieder viel liegen. Reicht es dennoch für Leyhe? Nein! Kobayashi bleibt dahinter.
16:37Timi Zajc (SLO)
Und auch Timi Zajc kann sich im Finale mit einer guten Weite hervortun. Wie Aalto zuvor geht es auch für ihn auf 127 Meter. Durch mehr Pluspunkte im Wind ist das aber mehr wert und Zajc rangiert sich auf der Zwei ein.
16:36Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto ist ungewohnt spät an der Reihe und der Finne zeigt, dass sein erster Versuch keine Eintagsfliege war. Aalto kommt gut durch und bringt 127 Meter hinunter. Die Führung von Leyhe kann er damit zwar nicht angreifen, aber das beste Ergebnis seiner Karriere ist ihm dennoch sicher.
16:35Stephan Leyhe (GER)
Kann Stephan Leyhe noch das Podest angreifen? Der Willinger gibt alles und es geht bis auf 130,5 Meter hinunter. Die Noten sind ebenfalls richtig hoch. Sollte eigentlich die Führung sein. So ist es dann auch! Er schiebt sich vor Zyla auf die Eins!
16:34Andreas Wellinger (GER)
Was für ein Pech! Andreas Wellinger hat riesiges Glück mit den Verhältnissen, trifft auf Aufwind und segelt bis auf 132 Meter hinunter. Doch bei der Landung haut es ihn weit runter und es gibt viele Punkte Abzug. Platz fünf steht zu Buche.
16:32Killian Peier (SUI)
Daumendrücken für Killian Peier. Gelingen ihm heute zwei stabile Sprünge? Die Bedingungen sind gut, die sollten ihm nicht zum Verhängnis werden. Auch die Technik passt und so gelingt auch jetzt wieder ein solider Sprung, wenn er mit Rang zehn im Zwischenresultat auch aus den Top Ten fallen wird.
16:31Piotr Zyla (POL)
Es wird laut im Stadion, ein sicheres Zeichen dafür, dass wir jetzt einen polnischen Springer sehen. Namentlich ist das Piotr Zyla und der liefert ab! Mit 131 Metern sorgt er für die Doppelführung der Gastgeber.
16:30Markus Eisenbichler (GER)
Zehn Athleten fehlen uns noch, dann ist der Wettkampf im Kasten. Den Anfang in der letzten Gruppe macht Markus Eisenbichler. Kann er die Spitze angreifen? Nein. In den ersten Metern nach dem Tisch kommt Eisenbichler wieder nicht sauber durch und so lässt er einige Meter liegen. Er fällt auf Rang sieben zurück.
16:28Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi winkt enttäuscht ab. Mit seinem zweiten Versuch ist er ganz und gar nicht zufrieden. Es geht auf Rang neun nach hinten.
16:27Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki ballt die Faust und feiert seinen Sprung auf 128 Meter. Hat das gereicht, um Geiger seine Führungsposition zu nehmen? Die Noten sind hoch und auch in den Windpunkten kommt er gut weg. Es geht knapp mit 1,1 Zählern an Geiger vorbei.
16:26David Siegel (GER)
David Siegel liefert auch jetzt wieder einen stabilen Sprung ab, wenn auch er die Athleten ganz vorne nicht angreifen kann. Nach 121 Metern im ersten Sprung, liefert er jetzt 124,5 Meter ab.
16:25Robert Johansson (NOR)
Auch Robert Johansson muss sich der Führung von Karl Geiger geschlagen geben. Seine 125 Meter reichen gerade einmal für den fünften Zwischenplatz. Nicht der Auftakt, den er sich erhofft hatte.
16:24Anders Fannemel (NOR)
Das Springen nimmt langsam an Fahrt auf und die Weiten passen jetzt. Auch Anders Fannemel kann mitziehen und lässt im Finaldurchgang mit 127,5 Metern einen weiten Sprung raus. Aber auch er kann Geiger in seiner Führungsposition nicht angreifen.
16:23Viktor Polášek (CZE)
Wo hat er den denn hergeholt? Viktor Polášek kam hier in Wisla bisher nicht klar, doch jetzt geht es richtig weit für den Junior aus Tschechien. Mit 127 Metern geht es zwar nicht an Geiger und Forfang vorbei, zufrieden dürfte er aber dennoch sein.
16:22Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek kann in dieser Liga nicht mitspielen und muss sich mit nur 121 Metern zufrieden geben. Damit war aber eigentlich zu rechnen, denn der Slowene gilt doch eher als ein Athlet, der Aufwind mag.
16:21Johann Andre Forfang (NOR)
Auch Johann Andre Forfang kann sich nach einem schlechten ersten Sprung jetzt enorm steigern. Nach 122,5 Metern im ersten Versuch, geht es jetzt auf 128 Meter. Führender bleibt mit knappem Vorsprung von 0,2 Punkten aber Geiger.
16:20Karl Geiger (GER)
Karl Geiger zeigt die Faust! Der 25-Jährige kommt nach dem Tisch gut durch, ist schnell in der richtigen Position und zieht den Versuch knallhart auf 129 Meter hinunter. Starke Leistung, denn die Bedingungen waren auch bei ihm nicht einfach.
16:19Stefan Kraft (AUT)
Schon jetzt sehen wir mit Stefan Kraft den besten Österreicher des 1. Durchgangs, sicher nicht das, was sich die Alpennation erhofft hatte. Noch bleibt aber die Möglichkeit zur Schadensbegrenzung. Huber konnte die leisten, Kraft nicht ganz. Er hat es richtig schwer und erwischt jetzt die schlechtesten Verhältnisse im ganzen Wettkampf. Mit 118,5 Metern holt er das Maximum heraus.
16:17Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny schließt den ersten Zehnerblock im Finale, muss sich aber den Konkurrenten aus Österreich und Deutschland geschlagen geben. Nach 120,5 Metern ist er im Zwischenergebnis Dritter hinter Huber und Freitag.
16:16Daniel Huber (AUT)
Ganz schwer jetzt für Daniel Huber. Der Rückenwind ist stark und er braucht jetzt einen perfekten Sprung, wenn er Boden gutmachen will. Die Technik passt und auch mit der Weite kann er zufrieden sein. 123,5 Meter reichen ihm für die momentane Führung.
16:15Anže Semenič (SLO)
Anže Semenič Gebete in Richtung Himmel werden nicht erhört und er muss einmal mehr unter Rückenwind über die Schanze gehen. Bedingungen, die er nicht mag. Nach 116,5 Metern muss auch er schon passen.
16:14Clemens Aigner (AUT)
Der nächste Österreicher folgt zugleich. Läuft es für Clemens Aigner besser als zuvor bei Fettner? Leider nicht. Mit 121,5 Metern zeigt auch er nicht das, was er hier schon gesprungen ist.
16:13Manuel Fettner (AUT)
Auch Fettner wird sich mit einem stärkeren Sprung vom heutigen Bewerb verabschieden, gelingen tut ihm das aber nicht. Der Tiroler ist am Schanzentisch viel zu spät dran, gewinnt nicht an Höhe und kommt schon bei 116,5 Metern zur Landung.
16:12Richard Freitag (GER)
Richard Freitag ist für seinen Geschmack natürlich viel zu früh an der Reihe. Kann er es jetzt besser machen? Bedingt. Mit 122,5 Metern kann er sich zwar zum ersten Sprung steigern, hat aber sicherlich noch nicht das geliefert, was er eigentlich zeigen möchte.
16:11Alex Insam (ITA)
Alex Insam hat mehr Glück. Der junge Italiener trifft auf einen schönen Aufwind und kann sich so zum ersten Sprung noch einmal Steigern. An Koudelka kommt aber auch er nicht vorbei.
16:11Lukáš Hlava (CZE)
Es bleibt zäh im Finale! Auch Lukáš Hlava hat bei weiter anhaltendem Rückenwind mit sich und seinem Sprung zu kämpfen. 113,5 Meter, mehr war für ihn nciht drin.
16:10Maciej Kot (POL)
Auch Maciej Kot wird im Finale nicht mit besseren Bedingungen beschenkt. Er landet bei nur 111,5 Metern und verlässt den Auslauf mit gesenktem Kopf.
16:08Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka sitzt auf dem Startbalken und eröffnet den Finaldurchgang. Doch bei viel Rückenwind ist auch jetzt nicht viel drin. Er beendet den Wettkampf mit 119,5 Metern.
15:58Finale um 16:08 Uhr
Weiter geht es in Wisla in knapp zehn Minuten um 16:08 Uhr mit dem Finale der besten 30 Springer. Hoffentlich dann unter stabileren Bedingungen.
15:57Nur Peier im Finale
Auch die Schweizer müssen nach ihrem Höhenflug am Samstag, heute eine Schlappe hinnehmen. Einzig Killian Peier schaffte den Sprung ins Finale, das mit Platz acht aber ordentlich.
15:56Zwei Österreicher draußen
Bei den Österreichern müssen sich mit Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer schon zwei Athleten vom heutigen Wettkampftag verabschieden. Auch insgesamt sieht es zur Halbzeit eher durchwachsen aus. Bester ÖSV-Starter ist Stefan Kraft als 20. Daniel Huber, Clemens Aigner und Manuel Fettner liegen auf den Plätzen 22, 24 und 25.
15:55Leyhe und Wellinger in Podestnähe
Durchaus noch die Möglichkeit auf das Podest haben Stephan Leyhe und Andreas Wellinger aus dem deutschen Team. Sie liegen auf den Rängen fünf und sechs und haben nur knapp einen Punkt Rückstand zu Kobayashi. Markus Eisenbichler liegt auf dem zehnten Rang, David Siegel ist zur Halbzeit 13. Karl Geiger und Richard Freitag dürften mit den Positionen 18 und 26 hingegen weniger zufrieden sein. Ausgeschieden ist Pius Paschke.
15:52Klimov führt vor Stoch
Der 1. Durchgang ist durch. Die Führung sicherte sich unter schwierigen Bedingungen der Russe Evgeniy Klimov mit 127,5 Metern und 130 Punkten. In Schlagdistanz ist Kamil Stoch mit nur zwei Zählern Rückstand. Die Top drei komplettiert Ryoyu Kobayashi mit 5,5 Punkten Rückstand zum Führenden.
15:49Kamil Stoch (POL)
Der letzte Mann steht oben. Kann Kamil Stoch den Verhältnissen trotzen? Und wie! Der Lokalmatador liegt ruhig in der Luft und bringt seinen Versuch bis auf 126,5 Meter hinunter. Die Noten sind ebenfalls top. Wo ordnet er sich ein? Nur zwei Punkte hinter Klimov. Der Gesamtsieger des letzten Jahres ist im Geschäft.
15:47Richard Freitag (GER)
Richard Freitag hat mehr Glück mit den Verhältnissen und trifft in seinem Sprung auf leichtem Aufwind. Dafür sind dann 120 Meter etwas zu wenig. Freitag rettet sich mit Platz 25 geradeso in den 2. Durchgang.
15:46Daniel-Andre Tande (NOR)
Von Daniel-Andre Tande darf man nach langer Krankheit und fehlendem Training im Sommer jetzt nicht erwarten, dass er die Ehre seiner Mannschaft retten kann. Für den 24-Jährigen wird es nur darum gehen, wieder in Fahrt zu kommen. Heute kommt aber eine bittere Erfahrung dazu: Er hat richtig schlechte Verhältnisse und fällt nach einem kurzen Sprung raus.
15:45Stefan Kraft (AUT)
Der letzte Österreicher ist mit Stefan Kraft in der Spur. Was kann er in seinem ersten Einzelweltcup der Saison zeigen? Leider nicht viel. Mit 119,5 Metern geht es für ihn heute nur um wenige Punkte.
15:44Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson haut sich gewohnt mit viel Tempo vom Schanzentisch, doch jetzt wird ihm das zum Verhängnis. Er überkreuzt in der ersten Phase die Ski und nimmt sich dadurch an Höhe. 122,5 Meter werfen ihn ins Mittelfeld zurück.
15:43Andreas Wellinger (GER)
Im Probedurchgang konnte Andreas Wellinger mit einem schönen Sprung überzeugen, jetzt kommt er an diese Weite zwar nicht heran, zeigt aber, dass es nach dem verkorksten Freitag langsam aufwärts geht. 123,5 Meter reichen derzeit für Rang sechs.
15:42Johann Andre Forfang (NOR)
Auch Johann Andre Forfang kann nicht zustechen! Mit 122,5 Metern geht es für ihn zwar ins Finale, doch nach dem starken vergangenen Winter dürften die Ansprüche längst andere sein.
15:41Andreas Stjernen (NOR)
Der nächste Norweger ist in der Spur, doch Stjernen verhagelt es schon früh den Sprung. Nach dem Tisch ist er zu langsam und so entwickelt sich keine Geschwindigkeit. Nach 119 Metern kann er sich verabschieden und wird den ersten Bewerb des Winters ohne Punkte beenden.
15:40Dawid Kubacki (POL)
Auch Dawid Kubacki beißt sich an den besten Sprüngen in diesem Durchgang die Zähne aus. Mit 124 Metern und Noten im 17er-Bereich ordnet er sich auf der zehnten Position im Zwischenklassement ein.
15:39Markus Eisenbichler (GER)
Auch für Markus Eisenbichler geht es heute nicht um den Sieg, denn auch er muss sich nach 124,5 Metern schon deutlich hinter den besten Athleten in diesem Sprung einreihen.
15:38Junshiro Kobayashi (JPN)
Im letzten Jahr überraschte Junshiro Kobayashi hier alle mit einer starken Frühform, dieses Jahr wird Kobayashi kleinere Brötchen backen müssen. Mit 122,5 Metern liegt er schon deutlich hinter Klimov.
15:37Anders Fannemel (NOR)
Die Norweger wollen die Schmach vom gestrigen Tag heute Vergessen machen. Gelingt Fannemel das? Nicht ganz. Er geht den Sprung etwas zu aggressiv an und kommt mit 123,5 Metern nicht in den Bereich, den wir hier schon von ihm gesehen haben. Für die Ausfahrt gibt es zudem Abzüge. Wie schon einige Athleten zuvor, kommt er bei der Ausfahrt ins Straucheln.
15:36Stefan Hula (POL)
Stefan Hula konnte hier noch keinen guten Sprünge abliefern und auch jetzt tut er sich schwer. 115 Meter dürften das Ende seines Wettkampftages sein.
15:35Karl Geiger (GER)
Karl Geiger blickt unzufrieden in Richtung Schanze. Keine Frage, der 25-Jährige hat sich mehr erhofft als nur 120,5 Meter. Das reicht zwar für das Finale, aber sicher nicht für ganz vorne.
15:34Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla kommt in der ersten Flugphase nicht gut durch, bringt aber dennoch 124,5 Meter runter. Er rangiert sich auf dem siebten Platz ein.
15:33Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe hat in den letzten Tagen gezeigt, dass seine Form passt, aber auch für ihn heißt es jetzt erst einmal dem Wind trotzen. Gelingt ihm das? Ja. Mit 124,5 Metern wird es zwar schwer um den Sieg zu kämpfen, doch ein guter Start in den Winter ist möglich.
15:32Simon Ammann (SUI)
Die Schweizer wollen nach dem guten Teambewerb, auch heute ein gutes Ergebnis holen. Doch Simon Ammann macht der Wind einen Strich durch die Rechnung. Der Oldie aus der Schweiz hat bei Rückenwind keine Möglichkeit auf Weite und stürzt nach einem technisch unsauberen Versuch bei 110,5 Metern ab.
15:31Maciej Kot (POL)
Die Verhältnisse sind schwer und der Wind ist für die Jury kaum einzuschätzen. Vorhin war Aufwind, jetzt wieder Rückenwind. Maciej Kot kann ebenfalls nicht zaubern und muss nach 116 Metern seine Landung hinsetzen.
15:30Anže Semenič (SLO)
Anže Semenič hat mehr Glück und bei ihm ist der Aufwind wieder zurück. Dann geht es auch wieder über die 120 Meter und ins Finale.
15:29Michael Hayböck (AUT)
Damit war zu rechnen nach diesem Spitzensprung unter Aufwind. Die Jury entscheidet sich dazu, eine Luke weniger Anlauf zu geben. Doch wie so oft, ist der starke Aufwind plötzlich weg und Michael Hayböck muss sogar bei leichtem Rückenwind abheben. Als dann die Technik nicht passt, lässt es sich nicht vermeiden: Hayböck dürfte mit 116 Metern das Finale nicht sehen.
15:27Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi erwischt Aufwindbedingungen und schon geht es dahin! Der 22-Jährige aus Japan segelt bis auf 137,5 Meter. Groß ist der Ärger am Ende seines Sprunges aber dennoch. Kobayashi muss bei der Landung in den Schnee greifen und verliert dadurch wichtige Punkte. Er bleibt 5,5 Punkte hinter dem Führenden zurück.
15:26Manuel Fettner (AUT)
Dem gefallen tut ihn dann ausgerechnet der Teamkollege. Manuel Fettner fällt nach dem Tisch etwas durch, verliert an Höhe und landet nach 119,5 Metern.
15:25Daniel Huber (AUT)
Auch Daniel Huber ist mit seinem Sprung nicht glücklich, nachdem es in den letzten Monaten so gut im Training lief. Mit 121,5 Metern steht auch er noch nicht im Finale, ist diesem aber näher als Aigner. Ein Konkurrent müsste noch hinter ihm landen.
15:24Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner muss noch zittern. Mit 119 Metern ist der Österreicher nicht wirklich zufrieden, immerhin hat er hier schon bessere Weiten gezeigt. Auch wenn er noch nicht weiter ist, sollte das Finale aber möglich sein. Nur zwei Springer müssten noch schlechter sein.
15:23Pius Paschke (GER)
Pius Paschke lächelt gequält in die Kameras. Er weiß, dass sein Sprung auf 115,5 Meter nicht für Punkte im ersten Einzelbewerb der Saison reichen.
15:22Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi konnte in Wisla noch keine Sprünge auf stabil hohem Niveau zeigen. Auch jetzt gelingt ihm das nicht. 113 Meter sorgen dafür, dass auch David Siegel jetzt sicher im Finale der Top 30 ist.
15:21Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc zeigt, wie man einen Sprung bei den Bedingungen angehen muss. Der Absprung passt und der 18-Jährige ist sofort da! Mit 126 Metern stellt er einen schönen Sprung hin und sichert sich mit Platz zwei im Zwischenergebnis den Platz im Finale. Auch Aalto und Peier sind schon sicher durch.
15:20Gregor Schlierenzauer (AUT)
Auch ein Name wie Gregor Schlierenzauer muss in seiner derzeitigen Form den Bedingungen Tribut zollen. Der Absprung ist viel zu spät und passiv. Nach nur 104,5 Metern muss sich auch Schlierenzauer schon verabschieden.
15:19Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny konnte am Samstag mit tollen Weiten überzeugen, kann er jetzt endlich wieder für einen schönen Sprung in Wisla sorgen? Die Höchstweite von Klimov kann er nicht angreifen, aber mit 121 Metern zeigt er zumindest, was hier eigentlich möglich sein kann.
15:18Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden kommt am Absprung nicht sauber durch und das wird bei den Bedingungen natürlich doppelt bestraft! Mit 109,5 Metern muss auch er sich schon verabschieden.
15:17Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner kämpft mit den Bedingungen, doch auch der verliert. Bei Rückenwind sind für den aufstrebenen Star aus den USA nur 113,5 Meter drin. Derzeit ist es richtig zäh, nachdem der Bewerb unter schönen Aufwind begonnen hatte.
15:16Denis Kornilov (RUS)
Gleiches Schicksal ereilt Denis Kornilov. Der Russe ist am Tisch viel zu spät an der Reihe und wirkt auch im Sprung alles andere als spritzig. Er wird seine Sachen schon zusammenpacken können.
15:15Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes ist der nächste Underdog, der bei Rückenwind die Segel streichen muss. Auch bei ihm geht es nicht annähernd an den K-Punkt heran.
15:14Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski konnte hier im Training mit weiten Sprüngen überzeugen, doch jetzt verhaut der Einzelkämpfer aus Bulgarien den Sprung vollkommen! Nach dem Tisch steht der Ski viel zu steil im Wind und das bremst ihn! 109,5 Meter, mehr ist nicht drin.
15:13Tomaz Naglic (SLO)
Tomaz Naglic hat es von den Verhältnissen besser, kann aber seinen Versuch ebenfalls nicht weit hinunterbringen. Nach 118 Metern und sehr niedrigen Noten fällt er gar hinter den Landsmann zurück.
15:12Bor Pavlovcic (SLO)
Bei Aufwind ist Bor Pavlovcic richtig stark, doch den findet er jetzt nicht vor. Bei Rückenwind tut sich der Slowene deutlich schwerer und seine aggressive Technik funktioniert ist. Nach 114,5 Metern geht es bis ans Ende der Ergebnisliste zurück.
15:11Antti Aalto (FIN)
Auch Antti Aalto darf mit seiner abgerufenen Leistung zufrieden sein. Der Youngster aus Finnland bringt seine Technik sauber runter und kann sich mit 123 Metern knapp vor Peier auf den zweiten Rang schieben.
15:11Killian Peier (SUI)
Wie Klimov war Killian Peier eine der Entdeckungen in diesem Sommer. In Wisla lief es bisher noch nicht nach Plan, kann er das heute ändern? Er kann! Ein Sprung auf 122,5 Meter zaubert dem Schweizer ein Lächeln auf's Gesicht und bringt ihm Rang zwei ein.
15:10Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka will zu viel! Der Tscheche legt sich tief zwischen die Ski und lässt da doch einiges an Metern liegen. Mit 119 Metern und doch niedrigen Noten in der Haltung ist er Siebter und dürfte es schwer haben in die Top 30 zu kommen.
15:09David Siegel (GER)
Der erste Deutsche ist am Anlauf. Der Blick auf die Bedingungen zeigt, dass es weiterhin nicht leicht ist. Mit 121 Metern holt der 22-Jährige aber dennoch einiges heraus und ordnet sich mit 119 Punkten auf Platz zwei ein.
15:08Alex Insam (ITA)
Kann Alex Insam den Rückenwind austricksen? Nicht wirklich. Mit 119,5 Metern zeigt er zu wenig, um sich einen der begehrten Positionen im Finale zu sichern.
15:07Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito hat es von den Bedingungen ähnlich, kann das aber nicht so gut kompensieren. Nach 115 Metern wird er wohl zu denen gehören, die sich nach dem 1. Durchgang verabschieden müssen.
15:06Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov hatte im Sommer eine Leistungsexplosion hingelegt, doch wie bringt er das in den Winter? Ordentlich! Trotz viel Rückenwind zieht der Russe seinen Sprung bis auf 127,5 Meter durch. Durch die Pluspunkte in der Windwertung kann er sich schon deutlich absetzen.
15:05Andreas Schuler (SUI)
Das ist Pech! Andreas Schuler hat nicht das Glück des großen Aufwindes und so fehlt ihm ein wenig der Auftrieb. Aber auch die Technik des 22-Jährigen war nicht sauber umgesetzt. 118,5 Meter dürften ihm wohl nicht für das Finale reichen.
15:04Naoki Nakamura (JPN)
Da Dimitry Vassiliev heute auf seinen Start verzichtet, sehen wir jetzt schon den Japaner Naoki Nakamura. Der kann mit den bisherigen Weiten nicht mithalten und muss schon nach 114,5 Metern zur Landung ansetzen. Sein bekannter Landsmann Noriaki Kasai fehlt heute übrigens. Er verpasste am Freitag die Qualifikation.
15:03Viktor Polášek (CZE)
Viktor Polášek hat schon nach dem Tisch eine schöne Höhe und kann die bis in den unteren Teil des Hangs bringen. Mit 127 Metern übernimmt er die Führung im aktuellen Klassement.
15:02Jarkko Määttä (FIN)
Kann auch Jarkko Määttä den Aufwind für einen weiten Satz zum Winterauftakt nutzen? Mit 121,5 Metern kommt er nicht an Lanisek heran, kann aber einen seiner besseren Sprünge hier in Wisla zeigen.
15:02Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek gilt als einer der Aufwindspringer im Welt und dementsprechend kann der 22-Jährige seinen Sprung auch genießen. Er liegt perfekt in der Luft und schafft 124,5 Meter.
15:00Lukáš Hlava (CZE)
Es ist angerichtet in Wisla und mit Lukáš Hlava geht bei leichtem Schneefall der erste Springer über den Tisch. Den aktuell leichten Aufwind kann er für 122,5 Meter nutzen.
14:56Johansson weitester im Probedurchgang
Der beste Springer im Probedurchgang war der Norweger Robert Johansson, den es auf 134 Meter (79,2 Pkt.) getragen hatte. 1,1 Punkte dahinter rangierte der Pole Piotr Zyla mit 127,5 Metern. Auf Rang drei folgte Karl Geiger vor Anders Fannemel und Johann Andre Forfang (beide Norwegen). Gezeigt hat sich auch, dass der Wind wohl eine kleine Rolle spielen wird. Der weht zwar nicht stark, aber aus verschiedenen Richtungen. Einige Springer hatten Aufwind, andere Rückenwind.
14:51Die vier Schweizer
Das Team der Schweiz legte gestern einen guten Start in die Saison hin und feierte mit Platz fünf ein solides Teamergebnis, welches man schon seit längerer Zeit nicht mehr bestaunen durfte. Nun hofft man entsprechend, auch am heutigen Tag mit einem guten Ergebnis glänzen zu können. Durch die Qualifikation schafften es Killian Peier, Simon Ammann, Andreas Schuler und Gregor Deschwanden.
14:47Sechs Österreicher am Start
Im Team der Österreicher schafften es sechs der sieben gestarteten Athleten durch die Qualifikation. Einzig Philipp Aschenwald musste sich bereits vorzeitig verabschieden. Bereits früh wird Gregor Schlierenzauer an der Reihe sein, der nach wie vor um den Anschluss kämpft. Clemens Aigner und Daniel Huber überzeugten indes im bisherigen Wochenende mit soliden Leistungen. Mit Michael Hayböck und Stefan Kraft muss man immer rechnen, auch wenn es auch hier mit einem Podest eng werden könnte. Vervollständigt wird das Aufgebot durch Manuel Fettner.
14:43Das deutsche Team
Aus dem deutschen Team hat sich in Wisla bisher besonders Stephan Leyhe hervorgetan. Der Willinger zeigte nicht nur im Qualifying gute Leistungen, sondern auch im gestrigen Teamwettkampf eine der besten Einzelergebnisse. Sollte er diese Sprünge in den heutigen Tag bringen, dann ist das Podest durchaus möglich. Neben Leyhe können sicherlich auch Freitag, Eisenbichler und Geiger auf ein gutes Resultat hoffen. Andreas Wellinger kam bisher in Polen noch nicht zurecht und es fehlen stabile Sprünge. Komplettiert wird die Mannschaft durch David Siegel und Pius Paschke.
14:37Qualifikationssieg an Klimov
Bereits am Freitag haben die Springer hier in Wisla die Qualifikation für den heutigen Bewerb ausgesprungen. Darin konnte sich der Russe Evgeniy Klimov hervortun. Nachdem der 24-Jährige bereits im Sommer starke Leistungen auf höchster Wettkampfebene zeigen konnte, schaut es nun danach aus, als könne er die Form in den Winter bringen. Klimov war auf 137 Meter gesprungen und hatte 137,7 Punkte erzielt. Zweiter war Dawid Kubacki aus Polen mit 136,3 Punkten vor Stephan Leyhe aus dem DSV-Team, der 135,2 Punkte ersprang.
14:30Hallo aus Wisla!
Herzlich willkommen aus dem ausverkauften Skisprungstadion in Wisla, indem heute das erste Einzelspringen der neuen Saison ansteht. Der erste Springer soll um 15:00 Uhr über die Schanze gehen.
2. Durchgang
1. Roman Koudelka (CZE)
2. Maciej Kot (POL)
3. Lukáš Hlava (CZE)
4. Alex Insam (ITA)
5. Richard Freitag (GER)
6. Manuel Fettner (AUT)
7. Clemens Aigner (AUT)
8. Anže Semenič (SLO)
9. Daniel Huber (AUT)
10. Jakub Wolny (POL)
11. Stefan Kraft (AUT)
12. Karl Geiger (GER)
13. Johann Andre Forfang (NOR)
14. Anze Lanisek (SLO)
15. Viktor Polášek (CZE)
16. Anders Fannemel (NOR)
17. Robert Johansson (NOR)
18. David Siegel (GER)
19. Dawid Kubacki (POL)
20. Junshiro Kobayashi (JPN)
21. Markus Eisenbichler (GER)
22. Piotr Zyla (POL)
23. Killian Peier (SUI)
24. Andreas Wellinger (GER)
25. Stephan Leyhe (GER)
26. Antti Aalto (FIN)
27. Timi Zajc (SLO)
28. Ryoyu Kobayashi (JPN)
29. Kamil Stoch (POL)
30. Evgeniy Klimov (RUS)
Wettbewerb beendet

Aktuelle Termine

Live

Keine Einträge.

Demnächst

24.11.11:00Nordische KombinationRuka 2018/2019HS 142, 10km (Herren)
24.11.12:30Ski LanglaufRuka 2018/2019Sprint klassisch (Herren)
24.11.12:30Ski LanglaufRuka 2018/2019Sprint klassisch (Damen)
24.11.15:45Ski AlpinKillington 2018/2019Riesenslalom (Damen)
24.11.16:30SkispringenRuka 2018/2019HS 142 Einzel (Herren)

Gesamtwertung