reload
Veranstaltung

Skispringen|HS 134 Einzel (Herren)Wisla|19.11.2017|15:00|beendet

GesamtPkt. 2. DGWeite 2.DGPkt. 1. DGWeite 1.DG
1
J. Kobayashi91
260.50
132.10
126.50m
128.40
124.00m
2
K. Stoch166
258.20
137.60
129.50m
120.60
121.00m
3
S. Kraft158
257.70
129.30
124.50m
128.40
126.50m
4Richard Freitag47
253.10
123.40
120.00m
129.70
126.00m
5Daniel-Andre Tande156
251.60
133.00
128.50m
118.60
122.00m
6Daniel Huber158
246.60
130.60
131.00m
116.00
118.00m
7Stefan Hula166
245.60
126.40
124.00m
119.20
124.00m
7Piotr Zyla166
245.60
126.10
125.00m
119.50
122.00m
9Andreas Wellinger47
245.30
128.00
127.00m
117.30
119.50m
10Dawid Kubacki166
244.80
119.10
120.50m
125.70
125.00m
10Stephan Leyhe47
244.80
122.70
121.50m
122.10
123.00m
12Pius Paschke47
243.30
128.20
125.50m
115.10
119.00m
13Robert Johansson156
239.50
121.40
123.50m
118.10
120.50m
14Andreas Stjernen156
239.20
117.00
120.00m
122.20
122.00m
15Markus Eisenbichler47
239.10
120.00
119.50m
119.10
120.00m
16Manuel Fettner158
238.00
119.00
121.50m
119.00
121.00m
17Karl Geiger47
235.80
123.70
120.50m
112.10
119.00m
18Johann Andre Forfang156
234.70
124.70
124.50m
110.00
118.00m
19Maciej Kot166
232.30
111.60
117.50m
120.70
122.50m
20Peter Prevc191
231.90
121.90
122.00m
110.00
116.00m
21Tilen Bartol191
231.60
118.10
123.00m
113.50
119.50m
22Clemens Aigner158
230.60
119.20
119.50m
111.40
117.50m
23Halvor Egner Granerud156
224.30
113.90
118.00m
110.40
120.50m
24David Siegel47
223.80
114.50
123.50m
109.30
114.50m
25Anders Fannemel156
223.20
117.40
122.00m
105.80
117.00m
26Ryoyu Kobayashi91
222.90
117.90
120.50m
105.00
112.50m
27Manuel Poppinger158
221.70
114.20
120.50m
107.50
116.00m
28Antti Aalto60
220.50
108.20
115.50m
112.30
119.00m
29Daiki Ito91
219.50
105.80
126.00m
113.70
119.00m
30Michael Hayböck158
214.00
108.30
115.00m
105.70
113.50m
16:55Auf Wiedersehen!
Das war es von einem spannenden und engen Auftakt in Wisla. Weiter geht es für die Skispringer dann am kommenden Wochenende von der Großschanze im finnischen Ruka, wo dann erneut ein Team und ein Einzel auf dem Plan stehen. Auf Wiedersehen!
16:53Huber überzeugt
Daniel Huber hatte in den letzten Wochen angekündigt, dass er endlich den Anschluss schaffen möchte und das unterstrich er heute mit guten Sprüngen und dem sechsten Platz im Wettkampf. Noch Luft nach oben gab es bei den anderen ÖSV-Springern hinter Kraft und Huber: Manuel Fettner beendete den Wettkampf auf dem 16. Rang, Clemens Aigner (22.), Manuel Poppinger (27.) und Michael Hayböck (30.) waren ebenfalls erst auf der zweiten Hälfte der Erebnisliste zu finden.
16:51Freitag verpasst Podium
Richard Freitag gehört zu den ersten Verlieren des heutigen Tages. Nachdem er zur Halbzeit noch führte, hatte er im Finale Pech, traf auf schwere Bedingungen und fiel als Vierter noch vom Podest. Andreas Wellinger und Stephan Leyhe waren auf den Positionen neun und zehn ebenfalls in den Top Ten vertreten. Puis Paschke folgte auf Position zwölf. Karl Geiger (17.) und David Siegel (23.) vervollständigten ein gutes deutsches Ergebnis.
16:47Kobayashi feiert ersten Weltcup-Sieg
Damit ist die Überraschung perfekt! Junshiro Kobayashi machte den großen Favoriten einen Strich durch die Rechnung und feiert beim Weltcup-Auftakt in Wisla seinen ersten Sieg, nachdem er bisher im Winter Platz 13 als bestes Ergebnis zu Buche stehen hat. Zweiter wird zur Freude der zahlreichen Fans im Stadion Kamil Stoch, Stefan Kraft komplettierte das Podest als Dritter.
16:44Richard Freitag (GER)
Was für ein Pech! Richard Freitag erwischt mit die schlechtesten Bedingungen am heutigen Tag und schafft es gerade einmal auf 120 Meter. Da helfen auch zehn Pluspunkte nichts: Das Podest ist weg und er wird Vierter.
16:43Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft springt zwei Meter kürzer, bekommt dafür aber mehr Punkte in der Windwertung. Reicht es trotzdem für Rang eins? Nein! Er fällt sogar noch knapp hinter Stoch zurück und ist Dritter.
16:41Junshiro Kobayashi (JPN)
Feiert er heute sein erstes Weltcup-Podest? Junshiro Kobayashi gehört nicht zu den schnellsten Anfahrern des heutigen Tages, die Weite ist dennoch richtig gut! Mit 126,5 Metern überfliegt er knapp die Weite, die er für die Führung brauchte und darf Podium Nummer eins im Weltcup feiern. Über die Position darauf entscheiden nun Kraft und Freitag.
16:39Dawid Kubacki (POL)
Kann Dawid Kubacki die Spitze angreifen oder stürzt auch er jetzt ab? Nein, schon in den ersten Metern des Fluges sieht man, dass da nicht viel drin sein wird. Er arbeitet viel mit den Händen und schaukelt den Sprung auf nur 120,5 Meter hinunter.
16:38Andreas Stjernen (NOR)
Und auch für Andreas Stjernen wird es heute nicht um das Podest gehen. Nach seinen 122 Metern im ersten Sprung, geht es jetzt nur auf 120 Meter und damit auf Platz zehn zurück.
16:37Stephan Leyhe (GER)
Kann Stephan Leyhe seinen guten ersten Sprung wiederholen? Leider nicht. Nach 121,5 Metern wird auch er im Finale ein paar Ränge verlieren.
16:37Maciej Kot (POL)
Da hat er zu viel gewollt! Maciej Kot arbeitet nach dem Tisch mit den Schultern und das ist ein Zeichen dafür, dass da was beim Absprung nicht optimal lief. Nach 117,5 Metern wird er auf Rang 13 zurückgeschleudert.
16:35Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch greift noch einmal an! Dem 30-Jährigen gelingt ein guter Absprung und er ist sofort in der richtigen Haltung. Mit 129,5 Metern und hohen Haltungsnoten zieht er an Tande vorbei und setzt die Konkurrenten unter Druck.
16:34Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla fährt mit seiner gewohnt tiefen Hocke an und hat so deutlich weniger Geschwindigkeit als vorhin Tande. Mit 125 Metern und Rang drei ist er aber trotzdem zufrieden.
16:33Stefan Hula (POL)
Die Spannungskuve steigt an und der letzte Zehnerblock steht an. Eröffnet wird diese von einem polnischen Block mit vier der heimischen Springer. Als Erster muss daraus Stefan Hula ran. 124 Meter und gute Noten reichen aber nicht zur Spitze, er bleibt hinter Tande und Huber zurück und ist Dritter.
16:31Markus Eisenbichler (GER)
Auch Markus Eisenbichler kommt oben nicht optimal raus und es verwackelt ihn in der ersten Flugphase. Nach 119,5 Metern wird es für den DSV-Springer weiter nach hinten gehen. 119,5 Meter nimmt er mit Kopfschüttelns zur Kenntnis.
16:30Manuel Fettner (AUT)
Der lief nicht optimal durch. In der ersten Flugphase hat er ein paar Schwierigkeiten, muss korrigieren und das wirkt sich dann in der Weite aus: 121,5 Meter werfen ihn auf den sechsten Rang zurück.
16:29Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande macht seine Sache besser und zeigt, dass man auch in diesem Winter mit den Norwegern rechnen muss. Er kommt oben gut raus, liegt ruhig in der Luft und segelt bis auf 128,5 Meter hinunter. Damit übernimmt er die Führung.
16:28Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann in der Weitenjagd nicht mitmischen. Der 27-Jährige aus Norwegen erwischt die Kante nicht sauber, ist einen Tacken zu spät dran und muss erst einmal korrigiere, ehe er den Flug genießen kann. Nach 123,5 Metern ist Schluss.
16:27Andreas Wellinger (GER)
Und auch Andreas Wellinger haut einen weiten Sprung raus und es geht bis auf 127 Metern. Die Freude darüber hält sich allerdings in Grenzen, denn er weiß natürlich, was hier möglich gewesen wäre, wenn er im ersten Sprung auf eine ähnliche Weite gekommen wäre.
16:26Daniel Huber (AUT)
Jetzt geht es dahin! Daniel Huber legt noch einen drauf und knallt mit 131 Metern den bisher weitesten Sprung an diesem Wochenende in den Hang. Er geht mit 3,3 Punkten Vorsprung in Führung.
16:25Pius Paschke (GER)
Pius Paschke ballt die Faust nach der Landung und feiert den nächsten guten Sprung in diesem Wettkampf. Es geht bis auf 125,5 Meter hinunter und auch seine Noten sind gut: Dreimal die 18,5 geht in seine Wertung ein, womit er dann souverän am Teamkollegen Geiger vorbeigeht.
16:22Daiki Ito (JPN)
Schlimmer Sturz von Ito! Der Japaner zeigt eine richtig gute Weite, doch dann fährt ihm der Ski weg und der Clip löst sich aus dem Ski. Ähnliches hatten wir hier schon gestern mit Kornilov gesehen. Immerhin: Ito kann den Auslauf mit Hilfe der Sanitäter auf eigenen Beinen verlassen.
16:20Tilen Bartol (SLO)
Tilen Bartol macht seine Sache deutlich besser und überzeugt mit einem soliden System und 123 Metern. Durch Abzüge in der Windwertung geht es aber nicht auf die erste Position, sondern er ist Vierter.
16:19Antti Aalto (FIN)
Den zweiten Block im Finale eröffnet Antti Aalto aus Finnland, der schon jetzt mit seinem ersten Wettkampf der Saison zufrieden sein dürfte. Mit 115,5 Metern geht es für den 22-Jährigen jetzt aber zurück. Er ist Vorletzter vor Hayböck.
16:17Karl Geiger (GER)
Im Finale werden wir mit weiten Sprüngen belohnt und auch Karl Geiger bringt einen guten Flug ins Tal. 120,5 Meter und 18er-Noten reichen durch den Punktvorsprung aus dem ersten Durchgang für den ersten Rang.
16:16Clemens Aigner (AUT)
Damit darf er zufrieden sein. Clemens Aigner liegt ruhig in der Luft und bringt seinen Sprung auf 119,5 Meter hinunter. Mit der Haltung bei der Landung ist die Jury nicht ganz zufrieden und es gibt einige Zähler Abzug, insgesamt war es aber eine solide Leistung.
16:15Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud scheint sich mehr vorgenommen zu haben für den 2. Durchgang. Der Norweger blickt verhalten drein und fällt nach 118 Metern auf den vierten Platz zurück.
16:14Peter Prevc (SLO)
Auch Peter Prevc kann im Finale eine Steigerung hinlegen. Nach seinen 116 Metern im ersten Sprung, kommt er jetzt zumindest auf 122 Meter. Forfang bleibt aber der Spitzenmann.
16:14Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang zeigt, was wirklich in ihm steckt. Dieses Mal kommt der Norweger ohne Fehler durch und schon stimmt die Weite: 124,5 Meter setzt er in den Schnee.
16:13David Siegel (GER)
Der 21-Jährige hat das Glück des Tüchtigen, erwischt leichten Aufwind und segelt damit bis auf 123,5 Meter hinunter. Bei der Landung hat er dann allerdings seine Mühe, nicht wegzukippen und es gibt ein paar Abzüge. Trotzdem: Er packt Fannemel und geht an die Spitze.
16:11Manuel Poppinger (AUT)
Manuel Poppinger wird zufrieden sein. Mit seinen 120,5 Metern macht er nach seiner Knieverletzung im letzten Winter einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.
16:11Anders Fannemel (NOR)
Bei Anders Fannemel läuft der Sprung oben gut durch, doch am Ende scheint der Norweger vom Himmel zu fallen und wirkt da sogar etwas überrascht. Er verzichtet auf einen Telemark und bekommt dafür große Abzüge. Trotzdem reichen seine 122 Meter am Ende für die Führung.
16:09Michael Hayböck (AUT)
Für seinen Geschmack ist Michael Hayböck heute viel zu früh im Finale dran. Kann er zum Ende noch einmal einen guten Sprung zeigen? Leider nicht. Nach 113,5 Metern geht es nun auf nur 115 Meter.
16:08Ryoyu Kobayashi (JPN)
Während sein älterer Bruder als einer der letzten Springer den Wettkampf abschließen wird, geht es für Ryoyu Kobayashi bereits jetzt in seinen Sprung und der gelingt ihm viel besser als der erste: 120,5 Meter stellt er in den Hang.
15:57Finale startet um 16:08 Uhr
Für die Athleten bleibt die Pause kurz. Um 16:08 Uhr soll es in Wisla weitergehen.
15:56Alle Schweizer ausgeschieden
Für die Schweizer endet der erste Einzel der Saison mit einer Enttäuschung und alle drei Starter sind ausgeschieden. Peier war nur 33, Ammann und Schuler rangieren auf den Plätzen 34 und 36.
15:54Schiffner muss zusehen
Die Österreicher mussten einen Ausfall hinnehmen und für Markus Schiffner reichte es nicht für die Top 30. Knapp war es für Michael Hayböck, der sich auf dem 29. Zwischenrang wiederfindet. Auch Manuel Poppinger (27.) und Clemens Aigner (22.) werden bereits früh an der Reihe sein. Daniel Huber liegt nach dem 1. Durchgang auf dem 16. Rang, Fettner auf Platz zwölf.
15:53Alle Deutschen im Finale
Auch hinter Freitag sieht es gut aus und alle sieben DSV-Starter haben den Sprung in den 2. Durchgang geschafft. Hinter Freitag gelang Stephan Leyhe auf Platz sechs das zweitbeste Ergebnis, Markus Eisenbichler geht als Elfter ins Finale. Andreas Wellinger, Pius Paschke und Karl Geiger folgten auf den Plätzen 15, 17 und 21. David Siegel wurde 26.
15:50Freitag führt zur Halbzeit
Damit hat also Richard Freitag die Führung zur Halbzeit innen. Der Deutsche kommt nach seinem Sprung auf 126 Metern auf 129,7 Punkte. Nur 1,3 Punkte dahinter lauern Stefan Kraft und Junshiro Kobayashi auf dem geteilten zweiten Rang. Vierter ist der Pole Dawid Kubacki.
15:49Stefan Kraft (AUT)
Kraft lässt sich von den aktuell schwierigen Windbedingungen nach dem Tisch nicht beeindrucken! Der Gesamtsieger der letzten Saison zieht knallhart durch und kommt bis auf 126,5 Meter hinunter. Wird das die Führung? Nein! Kraft erhält weniger Pluspunkte für den Wind und ist Zweiter.
15:48Kamil Stoch (POL)
Es wird laut im Stadion, denn Nationalheld Kamil Stoch begibt sich in die Spur und auch bei ihm ist nicht viel möglich. 121 Meter waren ihm gelungen.
15:47Daniel-Andre Tande (NOR)
Und auch Daniel-Andre Tande kommt nicht ohne kleine Korrekturen durch und muss sich der Weite von Freitag geschlagen geben. Nach 122 Metern ist er Elfter, zwei Springer kommen noch.
15:46Andreas Wellinger (GER)
Einige Meter nach dem Absprung muss Wellinger viel arbeiten, damit der Sprung stabil bleibt und verliert dadurch einige Meter. Zufrieden ist Werner Schuster aber dennoch mit den 119,5 Metern seines Schützlings.
15:45Maciej Kot (POL)
Maciej Kot segelt den Hang deutlich weiter hinunter und weiß mit einem Satz auf 122,5 Meter zu überzeugen für den es hohe Noten gibt. Aktuell ist er Sechster, es führt weiterhin Freitag.
15:44Michael Hayböck (AUT)
Auch Michael Hayböck hätte sich sicherlich mehr vorgenommen, als diese 113,5 Meter. Damit ist er zwar geradeso im Finale dabei, dort wird er aber früh an de Reihe sein.
15:42Markus Eisenbichler (GER)
Schade! Schlecht war der Sprung von Markus Eisenbichler keinesfalls, aber eben nicht von der Güte, die wir im Probedurchgang gesehen haben. 120 Meter reichen ihm für Position acht.
15:42Peter Prevc (SLO)
Oben nach dem Tisch wirkt der Sprung richtig gut, doch die Weite gibt es trotzdem nicht. Nach 116 Metern endet der Auftakt des Dominators des Winters 2016 mit einer Enttäuschung. Mit dieser Weite springt er nur im Mittelfeld mit.
15:40Manuel Fettner (AUT)
Damit muss Manuel Fettner zufrieden sein, denn bisher lief es für ihn hier in Wisla überhaupt nicht rund. Jetzt werden es 121 Meter und damit liegt er auch er in den Top 10 der Zwischenwertung.
15:40Piotr Zyla (POL)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für den nächsten Mann im Feld: Piotr Zyla sorgt für Freude im Publikum und ordnet sich ebenfalls in den Top 10 ein.
15:39Andreas Stjernen (NOR)
Auch bei Andreas Stjernen läuft es gut und der Sprung geht mit 122 Metern weit hinunter. Zu Freitag fehlen aber bereits sechs Punkte.
15:38Richard Freitag (GER)
Werner Schuster ballt die Faust und feiert den starken Sprung seines Schützlings. Richard Freitag kommt perfekt in seinen Flug, muss kaum korrigieren und setzt nach 126 Metern den Telemark sauber hin. Er zieht an Kobayashi vorbei und übernimmt die Führung!
15:37Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson macht ihm den Gefallen nicht. Der Norweger ist in der Anlaufspur knapp einen km/h schneller und das spiegelt sich dann auch der Weite nieder. Mit 120,5 Metern ist er vorne drin.
15:36Noriaki Kasai (JPN)
Gestern war der Altmeister aus Japan richtig stark, heute kommt für den 45-Jährigen am Ende leider keine große Weite zu Stande. Nach nur 114,5 Metern muss er darauf hoffen, dass noch ein Springer patzt, sonst wird es nichts mit Punkten beim Auftakt.
15:35Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Auch für Vincent Descombes Sevoie geht es nicht auf eine große Weite. Nur 106,5 Meter bringen selbst den Strahlemann aus Frankreich nicht mehr zum Lachen und er stiefelt mit gesenktem Kopf von dannen.
15:33Evgeniy Klimov (RUS)
Das war nichts! Evgeniy Klimov findet überhaupt nicht in seinen Sprung, zeigt sich viel zu passiv am Tisch und rudert nach nur 102 Metern ab.
15:33Karl Geiger (GER)
Karl Geiger kommt da zwar nicht heran, aber mit 119 Metern ist auch er auf jeden Fall im Finale der besten 30 dabei.
15:32Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki bringt das Stadion zum kochen. Der Pole haut sich kraftvoll in seinen Sprung und setzt mit 125 Metern den weitesten Sprung im 1. Durchgang. Aber reicht das auch für die Führung? Die Noten sind gut, in der Windkompensation bekommt er aber Abzüge und bleibt damit hinter Kobayashi.
15:31Stephan Leyhe (GER)
Es geht doch! Nachdem Leyhe am Samstag mit sich und seinem Sprung haderte, läuft der Sprung heute wieder besser durch. Keinerlei Luftbewegungen leistet sich der Willinger und somit sind die Noten nach seinem Sprung auf 123 Metern auch im guten 18er-Bereich. Er ordnet sich auf Platz zwei hinter Kobayashi ein.
15:30Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito geht als nächster Springer in die Spur. Die Bedingungen sind gut und da wäre eigentlich noch mehr drin gewesen als 119 Meter. Zufrieden ist der 31-Jährige aber dennoch.
15:28Roman Koudelka (CZE)
Nicht nur die Schweizer blicken auf einen miserablen Saisonauftakt, auch bei den Tschechen läuft in Wisla nichts zusammen. Roman Koudelka leistet sich den nächsten Totalabsturz und nach seinen 110,5 Metern steht fest, dass kein Tscheche im 2. Durchgang vertreten sein wird.
15:27Anders Fannemel (NOR)
Auch sein Landsmann Anders Fannemel kommt nicht ins Fliegen und ist dann ausgerechnet derjenige, der Forfang die Qualifikation für das Finale sichert. Nach 117 Metern ist er Zwölfter.
15:26Johann Andre Forfang (NOR)
Großer Ärger bei Johann Andre Forfang! Der Norweger schüttelt nach seinen 118 Metern enttäuscht den Kopf, sieht aber nicht den Wind als Verantwortlichen. Er hatte sich viel zu viele kleine Fehler erlaubt, die sich dann summierten. Noch hat er aber alle Chancen auf das Finale.
15:25Simon Ammann (SUI)
Es deutet sich ein dunkler Tag für die Schweizer an. Der Teamleader Ammann patzt, kommt überhaupt nicht ins Fliegen und wird nach 115 Metern gleich nicht mehr dabei sein.
15:24Stefan Hula (POL)
Am Freitag war Stefan Hula der zweitbeste Pole und auch heute kommt er auf seiner Heimschanze richtig gut zurecht und hat dann auch noch Glück mit dem Wind. Er hat einen ganz leichten Zug von vorne und damit sind für ihn 124 Meter drin. Er ist Zweiter hinter Kobayashi.
15:23Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner muss sich hingegen verabschieden. Nach seinen 113,5 Metern ist er derzeit 17. und damit dürfte es nichts werden mit den Top 30.
15:23Clemens Aigner (AUT)
Von der Weite her, springt Clemens Aigner drei Meter kürzer, am Ende bleibt er aber dennoch vor Granerud, da es mehr Pluspunkte für den Wind gab.
15:22Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud musste einige Zeit auf seinen Sprung warten, doch als es dann losgeht, hat er es ganz ordentlich und es weht nur minimal von hinten. Das nutzt er dann auch gleich aus und kommt bis auf 120,5 Meter herunter. Durch die geringere Punktzahl in der Windkompensation ist das aber dann doch nur Position sieben.
15:20Anze Semenic (SLO)
Aktuell ist es von den Windbedingungen für die Springer nicht leicht und der Rückenwind ist stärker geworden. Das mag auch Anze Semenic nicht und landet mit 103,5 Metern viel zu früh.
15:19Sebastian Colloredo (ITA)
Während Junshiro Kobayashi gerade als erster Springer für das Finale feststeht, ordnet sich Sebastian Colloredo in den Reihen derer ein, die es nicht schaffen werden. Er liegt aktuell nur auf der 15. Position. Ein zu großer Rückstand, um sich noch Hoffnungen zu machen.
15:18Lukas Hlava (CZE)
Für die Tschechen setzt sich wohl der verkorkste Auftakt fort. Zumindest für Lukas Hlava wird es nach 111,5 Metern nciht in das Finale gehen.
15:17Janne Ahonen (FIN)
Und auch für ihn dürfte Schluss sein. 108,5 Meter sind es nur, die der Oldie aus dem finnischen Team hinsetzt.
15:16Alex Insam (ITA)
Bei Alex Insam dürfte die Laune nach seinem Sprung angeschlagener sein. Er zuckt mit den Schultern und weiß selbst nicht, was da schief gelaufen ist. Mit 106 Metern reicht es aber auf keinen Fall für die Top 30.
15:15Junshiro Kobayashi (JPN)
Jetzt zeigt sich, was hier möglich sein könnte, denn Junshiro Kobayashi war bisher hier immer unter den besten Springern. Auch heute kann er wieder mit einem guten Sprung überzeugen und holt sich nach 124 Metern die souveräne Spitze.
15:14Davide Bresadola (ITA)
Eigentlich sollten die Italiener diese Schanze kennen, denn hier ist man häufiger zum Training. Bei Davide Bresadola sieht man das aber nicht. Er überdreht seinen Sprung, hat Schwierigkeiten das System stabil zu halten und setzt schon nach 113 Metern die Ski hin. Es dürfte sich wohl nicht mit dem Finale ausgehen.
15:13David Siegel (GER)
Für David Siegel heißt es abwarten, ob es für das Finale reicht. Nach seinem Sprung liegt der Nachwuchsspringer im deutschen Team momentan auf der fünften Position im Zwischenresultat.
15:12Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol wird sich den Finaldurchgang indes aus der Zuschauerrolle ansehen. 111,5 Meter waren für ihn nur drin.
15:11Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber darf durchaus zufrieden sein. Der junge Österreicher hat viel Rückenwind und dafür sind seine 118 Meter dann doch viel wert. 8,6 Pluspunkte hatte er für knapp 1 m/s Rückenwind erhalten. Das reicht dann auch, um trotz der kürzeren Weite an Paschke vorbeizugehen.
15:10Robert Kranjec (SLO)
Dieser Sprung war hingegen nichts. Robert Kranjec hadert schon seit dem ersten Tag hier in Wisla mit der Schanze und das sieht man auch jetzt wieder. Der Flug wirkt verkrampft und mit 107 Metern gehört er zu denjenigen, die bereits ihre Sachen packen dürfen.
15:10Pius Paschke (GER)
Es gilt für den ersten deutschen Springer. Was ist für Pius Paschke heute drin? Der 27-Jährige muss in der Luft arbeiten, zeigt sich am Ende des Versuchs im Auslauf aber zufrieden und setzt sich nach 119 Metern in der Zwischenwertung auf Rang eins.
15:08Ryoyu Kobayashi (JPN)
Da hat er uns hier schon deutlich mehr gezeigt. Ryoyu Kobayashi kann seine guten Ergebnisse aus dem Training heute nicht in den Wettkampf bringen und mit vielen Korrekturen in der Luft kommt er nicht weiter als 112,5 Meter.
15:07Andreas Alamommo (FIN)
Der war nichts! Andreas Alamommo hadert mit dem sauberen Absprung und kommt überhaupt nicht ins fliegen. Mit 106 Metern braucht er sich keinerlei Hoffnung auf das Finale machen.
15:06Tilen Bartol (SLO)
Neben Zajc gilt Tilen Bartol als einer der vielen Hoffnungen im slowenischen Juniorenteam. Mit 119,5 Metern stellt er das auch gleich einmal unter Beweis und setzt sich an die erste Position.
15:06Killian Peier (SUI)
Killian Peier schafft es nicht die Weite des finnischen Konkurrenten zu überbieten. Gerade im zweiten Teil muss er in der Luft viel Arbeiten und landet dann ebenfalls schon früh vor dem K-Punkt. 115 Meter und aktuell Rang vier sollten wohl nicht für das Finale reichen.
15:05Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto sieht da schon deutlich runder aus und am Ende kommt so auch eine größere Weite heraus. 119 Meter bringen ihm vorerst Rang eins.
15:04Andreas Schuler (SUI)
Der erste Schweizer ist in der Spur, aber auch bei ihm kommt am Ende keine große Weite heraus. 114 Meter legt er hin und erhält für seine wackelige Landung im Schnitt obendrauf nur geringe Noten.
15:03Manuel Poppinger (AUT)
Da der slowenische Youngster Timi Zajc wegen eines nicht regelkonformen Anzuges schon vor seinem Sprung disqualifziert wurde, ist nun schon Manuel Poppinger an der Reihe. Für ihn gilt es nach langer Verletzungspause wieder Anschluss finden. Mit 116 Metern heißt es für ihn aber erst einmal warten, für was das reicht.
15:02Mikhail Nazarov (RUS)
Auch Mikhail Nazarov ist im Weltcup noch ein unbekanntes Gesicht. Der scheint aber noch mehr Probleme zu haben als Wolny. Er arbeitet viel und schon nach 109 Metern ist Schluss.
15:01Jakub Wolny (POL)
Den Anfang macht am heutigen Tag der Pole Jakub Wolny, der vor einigen Jahren schon fast den Anschluss an den Weltcup geschafft hatte, dann aber von einer Verletzung zurückgeworfen wurde. Bei leichten Rückenwind eröffnet er mit 113 Metern. Eine Weite, mit der es nicht leicht werden dürfte, ins Finale der besten 30 zu kommen.
14:56Kornilov muss nach Sturz verzichten
Nach seinem Sturz am gestrigen Tag wird Denis Kornilov am heutigen Tag nicht an den Start gehen. Insgesamt kam der Russe aber mit leichten Verletzungen davon und soll beim Weltcup in Nizhny Tagil, Anfang Dezember, wieder mit von der Partie sein. Für ihn rutscht Robert Kranjec aus Slowenien nach, der in der Qualifikation Rang 51 belegt hatte.
14:52Können sich die Schweizer steigern?
Die Schweiz startete mit Problemen in die neue Saison und bisher taten sich die Eidgenossen schwer, große Weiten abzurufen. Angeführt wird die Mannschaft von Simon Ammann, für den es sicher heute nur um wenige Punkte gehen wird. Verstärkt wird das Team durch Andreas Schuler und Killian Peier. Gregor Deschwanden hatte sich schon in der Qualifikation verabschieden müssen.
14:47Auch ÖSV-Team komplett qualifiziert
Auch das Team der Österreicher startet komplett in die neue Saison, wenn nach den ersten Eindrücken bisher einzig Stefan Kraft stabil auf einem hohen Niveau zu springen scheint. Neben ihm werden beim Auftakt Manuel Poppinger, Daniel Huber, Clemens Aigner, Markus Schiffner sowie Manuel Fettner und Michael Hayböck das Team vertreten. Gregor Schlierenzauer verpasst den Auftakt wegen einer Knieverletzung und wir erst in ein paar Wochen in den Weltcup einsteigen.
14:44Starkes DSV-Team
Mit einer starken Teamleistung startete das deutsche Team am Freitag in die neue Saison und alle sieben Athleten qualifizierten sich in den Top 20, fünf landeten gar in den Top Ten. Als große Hoffnungen auf ein Topresultat gelten Andreas Wellinger, Richard Freitag, der im gestrigen Teamwettkampf die beste Einzelleistung verbuchte, sowie Markus Eisenbichler. Er hatte in der Probe den besten Sprung gezeigt. Hinzu kommen Karl Geiger, Stephan Leyhe sowie Pius Paschke und David Siegel, der nach langer Verletzungsgeschichte im letzten Winter zur Mannschaft zurückkehrt.
14:39Bester Sprung kam von Kraft
Der beste Sprung in der Freitagsqualifikation kam so dann auch von Stefan Kraft, dem Gesamtsieger der vergangenen Saison. Kraft gelang in der ersten Qualifikation des Winters ein Sprung auf 126,5 Meter (129,5 Pkt.). Hinter Kraft präsentierten sich Stephan Leyhe aus Deutschland und der Japaner Junshiro Kobayashi auf den Plätzen zwei und drei in guter Verfassung.
14:35Alle mussten zur Quali antreten
Für die Topathleten im Feld wird der Winter noch einmal stressiger. Nach einer Testphase während des Sommer Grand Prix wird es keine vorqualifizierten Athleten mehr geben. Jeder Starter muss an der Qualifikation teilnehmen und sich dort in den Top 50 kommen, um sich einen Platz für den Einzel zu sichern. Bisher waren die zehn Bestplatzierten in der Weltcup-Gesamtwertung automatisch qualifiziert, konnten dementsprechend auch einmal einen Tag Pause nehmen.
14:30Hallo aus Wisla!
Herzlich willkommen aus dem ausverkauften Skisprungstadion in Wisla, wo nach dem Teamwettkampf am gestrigen Samstag heute das erste Einzelspringen der Saison 2017/18 auf dem Plan steht. Der erste Springer soll um 15:00 Uhr über die Schanze gehen.
Startliste 2. Durchgang
1. Ryoyu Kobayashi (JPN)
2. Michael Hayböck (AUT)
3. Anders Fannemel (NOR)
4. Manuel Poppinger (AUT)
5. David Siegel (GER)
6. Johann Andre Forfang (NOR)
7. Peter Prevc (SLO)
8. Halvor Egner Granerud (NOR)
9. Clemens Aigner (AUT)
10. Karl Geiger (GER)
11. Antti Aalto (FIN)
12. Tilen Bartol (SLO)
13. Daiki Ito (JPN)
14. Pius Paschke (GER)
15. Daniel Huber (AUT)
16. Andreas Wellinger (GER)
17. Robert Johansson (NOR)
18. Daniel-Andre Tande (NOR)
19. Manuel Fettner (AUT)
20. Markus Eisenbichler (GER)
21. Stefan Hula (POL)
22. Piotr Zyla (POL)
23. Kamil Stoch (POL)
24. Maciej Kot (POL)
25. Stephan Leyhe (GER)
26. Andreas Stjernen (NOR)
27. Dawid Kubacki (POL)
28. Junshiro Kobayashi (JPN)
29. Stefan Kraft (AUT)
30. Richard Freitag (GER)
Wettbewerb beendet

Aktuelle Termine

Live

Keine Einträge.

Demnächst

24.11.12:30Ski LanglaufKuusamo 2017/2018Sprint klassisch (Herren)
24.11.12:30Ski LanglaufKuusamo 2017/2018Sprint klassisch (Damen)
24.11.14:30Nordische KombinationKuusamo 2017/2018HS 142, 5km (Herren)
25.11.09:45Nordische KombinationKuusamo 2017/2018HS 142, 10km (Herren)
25.11.10:45Ski LanglaufKuusamo 2017/201810km klassisch (Damen)

Gesamtwertung